• Buchboxen,  Büchergilde,  Klassiker,  KlassikerInnen,  Klassikersamstag

    Büchergilde Abobox Oktober 2021

    Gestern kam die neue Buchbox von der Büchergilde, im Zuge meiner Mitgliedschaft als Quartalskauf, an und ich konnte mein Glück kaum fassen, denn der Inhalt passt perfekt zum #Klassikersamstag und enthält auch noch ein Buch, das ich mir eh kaufen wollte.  Ich kenne weder die Autorin noch das Buch und freue mich sehr sie zu entdecken. Wieder mal so ein Fall einer Klassikerin, die leider in Vergessenheit geraten ist und nicht die Aufmerksamkeit bekommen hat, die sie verdiente. Dabei war sie so eine beeindruckende Frau und das Buch klingt super. By the way ist das Cover nicht wunderschön? Die Goodies in der Box passen auch super zum Buch.  Klappentext: Mit…

  • Belletristik,  Belletristische, feministische Literatur

    Rezension „Was Frauen Wollen“

    Feminismus voller Weisheit Das neue Buch von Isabel Allende „Was Frauen wollen„, ist ein sehr berührendes, informatives und persönliches Werk. Sie gewährt tiefe Einblicke in ihr Leben, in ihre Vergangenheit und Gegenwart.  „Wenn ich sage, dass ich schon im Kindergarten Feministin war, ehe man in meiner Familie den Begriff überhaupt kannte, dann ist das nicht übertrieben“,  Allende schildert leidenschaftlich und kämpferisch ihren bemerkenswerten Weg zur Feministin, was sie alles schon erreicht hat und was sie sich für die Zukunft wünscht. Es ist ein lebenslanger Kampf gegen die Ungerechtigkeiten, die Frauen immer noch ertragen müssen. Dies ist geradezu ein feministisches Plädoyer, das Allende in kurze, anekdotische Kapitel über ihr besonderes Leben…

  • Belletristik

    Kim Jiyoung, geboren 1982

    Gesellschaftskritisches, feministisches, wachrüttelndes Werk Ich bin sprachlos über „Kim Jiyoung, geboren 1982“ von Nam-Joo Cho, aus dem Kiwi Verlag, diesen aufrüttelnden Roman, den ich kaum aus der Hand legen konnte und am liebsten jeden in die Hand drücken will. So gut ist es.  Klappentext: Die Mitdreißigerin Kim Jiyoung hat erst kürzlich ihren Job aufgegeben, um sich um ihr Baby zu kümmern – wie es von koreanischen Frauen erwartet wird. Doch schon bald zeigt sie seltsame Symptome: Jiyoungs Persönlichkeit scheint sich aufzuspalten, denn die schlüpft in die Rollen ihr bekannter Frauen. Ihr unglücklicher Ehemann schickt sie zu einem Psychiater. Nüchtern erzählt eben dieser Jiyoungs Leben nach. Ihr Verhalten wird stets von den männlichen…

  • Belletristische, feministische Literatur

    Rezension Kim Jiyoung

    Ich bin sprachlos über „Kim Jiyoung, geboren 1982“ von Nam-Joo Cho, aus dem @ Kiwiverlag, diesen aufrüttelnden Roman, den ich kaum aus der Hand legen konnte und am liebsten jeden in die Hand drücken will. So gut ist es. Klappentext: Die Mitdreißigerin Kim Jiyoung hat erst kürzlich ihren Job aufgegeben, um sich um ihr Baby zu kümmern – wie es von koreanischen Frauen erwartet wird. Doch schon bald zeigt sie seltsame Symptome: Jiyoungs Persönlichkeit scheint sich aufzuspalten, denn die schlüpft in die Rollen ihr bekannter Frauen. Ihr unglücklicher Ehemann schickt sie zu einem Psychiater. Nüchtern erzählt eben dieser Jiyoungs Leben nach. Ihr Verhalten wird stets von den männlichen Figuren um…

  • Belletristische, feministische Literatur

    Rezension „War’s das jetzt“?

    „Ich war so besessen davon, wie alles nach außen wirkt, dass ich mir gar keine Gedanken mehr darum gemacht habe, auf wen es wirkt.“ Tori Bailey hat scheinbar alles: Mit ihrem Selbsthilfebuch hat sie Millionen Frauen inspiriert, sie ist beliebt und führt eine perfekte Beziehung.Doch Toris Beziehung ist schon länger eine Lüge, die sie sich nicht eingestehen will. Noch dazu heiraten alle um sie herum, bekommen Kinder und scheinen so viel glücklicher, als sie selbst es in Wahrheit ist. Als dann auch noch Dee – ihre beste Freundin den Mann ihrer Träume trifft, scheint Tori endgültig auf der Strecke zu bleiben. Ihre innere Stimme sagt, dass man auch mit über…

  • Belletristische, feministische Literatur

    Kurzmeldung „Frausein“

    Kurzmeinung: Mir ist schon seit langem aufgefallen, dass ich viel, viel mehr lese und höre als ich schaffe zu rezensieren. Die Liste ist so lang und die viele davon einfach so gut. Man hat ja auch einen Anspruch an sich selbst, ich liebe lange Texte und gerade bei Rezensionsexemplaren, möchte ich meine Meinung ausführlich und gut darlegen. Das bleibt auch weiter so und wenn ich es schaffe natürlich auch bei anderen Büchern. Ich würde mit diesem Post gerne eine „Neuerung“ hier einführen und zwar stelle ich euch in einer Kurzmeinung zu Büchern vor. Ich werde zwischen Backlist Büchern und Neuerscheinungen wechseln, denn der SuB möchte ja auch abgearbeitet werden und…

  • Feministische Sachbücher

    Rezension „Nur wer sichtbar ist, findet auch statt“

    “Wir haben ein Problem! Tausende Talente werden aufgrund ihrer Herkunft am sozialen und wirtschaftlichen Aufstieg gehindert. Personal Branding verschafft jeder und jedem die Aufstiegschancen, die er oder sie verdient – und zwar unabhängig von seiner bzw. ihrer sozialen, ethnischen oder geschlechtsspezifischen Zugehörigkeit.“ Zur Autorin: Tijen Onaran, ist Unternehmerin, Speakerin und Moderatorin. Mit ihrem Unternehmen “Global Digital Women” engagiert sie sich für die Vernetzung und Sichtbarkeit von Frauen in der Digitalbranche und berät Unternehmen in Diversitätsfragen und Kommunikation. Das Manager Magazin zählt sie zu den 100 einflussreichsten Frauen der deutschen Wirtschaft. Rezension: Der Ratgeber #nurwersichtbaristfindetauchstatt , von Tijen Onaran, aus dem @goldmann_verlag , ist kein trockenes Fachbuch, sondern es hat einen…

  • Belletristik

    Vielschichtiger Roman über die Frauen von Heute

    In Laura Karaseks neuen Roman „Drei Wünsche“ aus dem Eichborn Verlag geht es um die drei charakterlich sehr unterschiedlichen, Mitte 30-jährigen Frauen Rebecca, Maxie und Helena. Sie alle sind an einem Punkt in ihrem Leben angekommen, an dem sie sich kritisch fragen, ob sie die richtigen Entscheidungen in ihrem Leben getroffen haben und ob sie so wirklich glücklich werden können. Wollen sie noch Kinder? Muss man sich zwischen Kind und Karriere entscheiden? Ist der Partner an der Seite der richtige? Gibt es nicht vielleicht noch etwas Besseres? Der Roman ist vielschichtig, behandelt viele wichtige Themen und regt die unterschiedlichsten Emotionen an: er ist gleichzeitig bewegend, tief traurig, humorvoll, tiefgründig und…