• Belletristik

    Rezension Sweet Magnolias

    „Sweet Magnolias“ von Sherryl Woods fühlt sich wie eine Wohlfühlserie mit einer guten Mischung Liebes-, Kleinstadt-, Karriere- und Familiendrama an. Sie kommt zwar mit einer etwas ausgelutschten Prämisse daher, wird aber durch die charmante Freundschaft der drei Frauen trotzdem unterhaltsam. Eine schöne literarische Auszeit. Es wird die Geschichte dreier Frauen erzählt, die in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat South Carolina leben. Maddie steht kurz vor der Scheidung von ihrem untreuen Ehemann Billl. Da die Mutter von drei Kindern seit Jahren ein Hausfrauen-Leben geführt hat, steht sie nun vor der Herausforderung, finanziell unabhängig zu werden. Kurzum beschließen sie und ihre Kindergartenfreundinnen Helen und Dana Sue gemeinsam ein Spa zu eröffnen. Es ist…

  • Belletristik,  Bibliophiles Leben,  Historische Romane,  Klassiker,  KlassikerInnen,  Klassikersamstag

    Neuzugänge Weimar 2.0

    Wie viele Bücher kauft ein Buchwurm in 6 Tagen Weimar?Eins pro Tag? Ne, zu einfach 7! Eins als Back up, ist doch klar Zu meiner Verteidigung sei gesagt, 3 davon brauche ich für die Uni, echt! Und wenn man schon über Goethe schreibt, muss man seine Bücher natürlich in Weimar kaufen. Drei davon habe ich sogar schon gelesen. Und zwei brauche ich für meine Inselbücherreisammlung. Tja und die anderen sind einfach in meine Tasche gehüpft, die habe ich aus der Buchhandlung befreit! Und kleiner Hack, für alle, die auch die Bücher nicht nach Hause tragen können oder wollen, einfach in einem Paket nach Hause schicken ;). Sie waren am nächsten…

  • Belletristik

    Das Fundbüro der verlorenen Träume

    „Das Fundbüro der verlorenen Träume“ von Helen Frances Paris, ist ein Buch das überrascht, tief berührt, nachdenklich macht und so viel mehr ist, als das Cover vermuten lässt. Zunächst denkt man, es ist eine seichte Geschichte, um ein Fundbüro, aber sie ist so facettenreich und tiefgründig. Es geht um Freundschaft, Träume, Ziele, Familie, Verlust, Krankheit, Verlust von Angehörigen, Alterseinsamkeit und und das Buch spricht so viele weitere wichtige Themen an. Zudem ist die Protagonistin einfach herzerwärmend sympathisch sowie der alte Herr, der die Tasche seiner Frau wiederfinden will:) . Es hat mich auch etwas an „Nachts alleine im Museum“ erinnert. Mich hat das Buch komplett überrascht und auch sehr begeistert ich…