Belletristische Bücher über Rassismus,  Bibliophiles Leben,  Sachbücher über Rassismus

Black Lives Matter!

Und das nicht nur, wenn wir mal wieder schreckliche Bilder in den Nachrichten sehen, sondern immer, deswegen sollten wir uns auch immer weiter mit dem Thema beschäftigen, besonders literarisch und die Stimmen der Schwarzen hören. 

Besonders seit dem #BlackHistoryMonth, habe ich mich noch weiter mit Werken von #BlackAutors aller Genres, mit Rassismus, Diskriminierung und Gleichberechtigung 

auseinandergesetzt und in den letzten Monaten diese Bücher angeschafft. Ich bin ich gewiss keine Expertin für diese Themen. 

Dieser Beitrag soll einfach dazu dienen, eine Sammlung von weiteren themenbezogen Buchvorschläge für Leser zu liefern, die sich wie ich, weiter mit der Problematik auseinandersetzten wollen.

Alle Bücher auf dem Bild kann ich empfehlen. Nur zwei habe ich noch nicht gelesen. Sie sind sehr unterschiedlich, vom Genre, der Geschichte und Co. her, aber sie alle zeigen die Missstände auf, den Rassismus in der Vergangenheit und Gegenwart, in der Sprache und den Handlungen und halten uns den Spiegel vor. Außerdem weisen sie uns auch den Weg, wie wir dagegen vorgehen können. 

Sie haben mich auf die unterschiedlichste Art und Weise berührt, mir die Augen geöffnet, mir etwas beigebracht und mich dazu gebracht, mein eigenes Verhalten und Denken zu reflektieren. Begonnen hat bei mir alles mit „The Help“ von Kathryn Stockett, das ich vor Jahren laß. Es hat mich so bewegt, wütend gemacht und erschrocken, dass ich mich seitdem immer mehr mit dem Thema beschäftigt habe und das werde ich auch in Zukunft. 

Ihr könnt mir sehr gerne weitere Buchempfehlungen schicken. Je mehr, desto besser. Kennt ihr Bücher von der Liste?

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.