Belletristik,  Belletristische Bücher über Rassismus

Rezension “In all deinen Farben”


In all deinen Farben” von Bolu Babalola aus dem Eisele Verlag, verschafft einem ein unbeschwertes Leservergnügen, mit berührenden, heiteren, aufmunternden und einfach großartigen Geschichten.


Die Autorin beleuchtet die Liebe aus vielen aufregenden Blickwinkeln und Perspektiven und dabei trifft jede Geschichte einen mitten ins Herz. Sie stellt vor allem starke Schwarze Frauen in den Fokus, die ihre Schicksale allein bestimmen! Hier werden sie als Heldinnen gefeiert!

Die mythologischen Stoffe, stammen aus Nigeria, Persien, Ghana, Lesotho, China, Mesopotamien und Griechenland. So stehen vor allem BIPoC im Mittelpunkt, die sonst in den klassischen RomComs leider immer noch unterrepräsentiert sind.

In den Geschichten der Frauen – nacherzählt und originell – eliminiert sie Züge von Frauenfeindlichkeit, falscher Moral und Gewalt, die in den meisten Volksmärchen enthalten sind. 
Diese erzählt sie neu frisch und modern. Sie handeln von Werten, Freundschaft, Liebe und Herzschmerz, driften dabei aber zum Glück nicht in das klischeehafte, rosarote ab.

Es sind aufmunternde und Gute-Laune-Geschichten, die aber einen gewissen Anspruch haben und sprachlich wie stilistisch überzeugen. Genau das richtige in diesen Zeiten:)

*werbung, Rezensionsexemplar

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.