Belletristik

Rezension „Wo Geschichten neu beginnen“

„Wo Geschichten neu beginnen“ von Jenny Colgan, ist der dritte Teil dieser Reihe und mal wieder ein entzückender Schmöker. 

Inhalt:

Die Londoner Krankenschwester Lissa kümmert sich um alle, nur zu wenig um sich selbst. Erst ein traumatisches Erlebnis macht ihr klar, dass sie eine Auszeit braucht: irgendwo, wo es ruhig ist, alle nett zueinander sind und der Himmel unendlich scheint. Das schottische Heimatdorf des Ex-Soldaten Cormac ist Idylle pur, aber ihm fehlen neue Impulse. So tauschen die beiden für drei Monate ihre Wohnungen. Per Mail helfen sie einander, sich in der jeweils neuen Heimat zurechtzufinden. Anfangs geht es um ganz alltägliche Fragen, doch aus dem leichten Geplauder wird nach und nach mehr: Was als kleine Atempause startet, wird zum Beginn einer ganz neuen Geschichte …   

Meinung:

Die Grundidee des Romans – des Tausches der Krankenpfleger*innen – ist sehr interessant. Ich mag es sehr, dass man diesmal auch in die Gefühls-und Gedankenwelt des männlichen Protagonisten eintauchen kann. Das ist sehr amüsant und macht alles authentischer und nachvollziehbar. Außerdem kommt es so zu mega witzigen Situationen und Missverständnissen. Das Vorwissen des Lesenden ist dabei so gut;) 

Auch die beiden Frauenfiguren der ersten beiden Romane haben wieder kleinen Gastauftritte und es herrlich zu erfahren, wie es ihnen ergangen ist. Die neue Protagonistin, mit allen ihren Problemen und Sorgen ist sehr sympathisch. 

Auch wenn es primär ein Unterhaltungsroman ist, ist es nicht seicht! Von Seite eins an werden bedeutsame und berührende Themen behandelt, wie Tod, Krankheiten und psychische Probleme. Colgan schafft immer eine wundervolle Mischung aus Tragik, Tiefe und Unterhaltung.  

Das Ende fand ich etwas zu schnell und ich hätte mir gewünscht, etwas mehr von der Entwicklung der beiden mitzubekommen, aber ich habe mich so wohl gefüllt in Schottland und seinen urigen Dorfbewohner. Es war eine tolle literarische Reise. Schade, dass die Reihe schon vorbei ist. 

Fazit

Es ist ein schöner Unterhaltungsroman, mit ernsten Frequenzen, einer prächtigen Landschaft und großartigen Protagonisten.

Bibliographische Angaben:

Piper Verlag

Übersetzt von: Sonja Hagemann 

512 Seiten

€ 11,00 [D], Erschienen am 01.03.2021 

Klappenbroschur

EAN 978-3-492-31662-0

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.