Belletristik,  Klima-und Umweltsachbücher,  Sachbücher

Rezension Wenn wir die Meere retten, retten wir die Welt

Heute stelle ich euch ein Buch vor, das ein Thema behandelt, das mir äußerst wichtig ist: „Wenn wir die Meere retten, retten wir die Welt“ von Heike Vesper.

Ich liebe das Meer, mein DNA ist damit geflutet und meine Familie lebt seit Generationen an der Küste. Daher ist mir sein Schutz natürlich sehr wichtig. Wie man es schützen kann, lehrt einen dieses Buch.

Heike Vesper, Meeresbiologin, WWF-Direktorin und leidenschaftliche Taucherin, erzählt hier von der Faszination des Lebens unter Wasser, vom Kampf um den Schutz der Weltmeere vor Überfischung, Ausbeutung und Verschmutzung und der Bedeutung der Meere für das Überleben der Menschheit. 

Sie zeigt: Es ist noch nicht zu spät, um diesen einmaligen Lebensraum zu schützen. Welche Möglichkeiten gibt es, die Dinge anders zu machen? Und wie kann jeder und jede einzelne von uns durch sein Verhalten Teil dieses längst überfälligen Umdenkens sein?

„Wäre das Meer ein Mensch, müsste es dringend ins Krankenhaus, und zwar auf die Intensivstation, weil alle Organe schwer angegriffen sind“.

Das ist ein außerordentlich wichtiges und leicht zugängliches Buch, das jeder gelesen haben sollte. Es ist ein Panorama der Umweltprobleme unserer Zeit und gibt uns Lösungsvorschläge an die Hand. Die 4 Hauptthemen „Plastikmüll, Überfischung, Klimakrise und Die Kraft der Natur“ sind aktuell und fundiertes Wissen wird darin präsentiert.

Außerdem ist das Buch wunderbar gestaltet, lehrreich und interessant. Durch den guten Schreibstil, die Auflockerung mit Bildern, inspirierenden Zitaten und versehen mit persönlichen Erlebnissen ist es sehr gut zugänglich und kein dröiges Fachbuch. 

Der Laie lernt leicht etwas und der Erfahrende kann ebenfalls viel dazu lernen. Es regt zum Nachdenken an und animiert den Leser dazu an den jetzigen Umgang mit Plastik in Frage zu stellen und Alternativen in Betracht zu ziehen.

Darin werden außerdem viele alltagsnahe Tipps gegeben, wie man mit dem eigenen Verhalten etwas bewirken kann. Darüber hinaus gewährt sie vielseitige Einblicke in die Höhen und Tiefen ihrer Arbeit beim WWF, nimmt die Lesenden mit auf Reisen in faszinierende Unterwasserwelten und zeigt, wie sich die Natur regenerieren kann, wenn wir ihr die Chance dazu geben. Es ist nicht zu spät! Und jeder kann etwas dazu beitragen!

Unbedingt lesen!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.