• Belletristik

    Rezension Sweet Magnolias

    „Sweet Magnolias“ von Sherryl Woods fühlt sich wie eine Wohlfühlserie mit einer guten Mischung Liebes-, Kleinstadt-, Karriere- und Familiendrama an. Sie kommt zwar mit einer etwas ausgelutschten Prämisse daher, wird aber durch die charmante Freundschaft der drei Frauen trotzdem unterhaltsam. Eine schöne literarische Auszeit. Es wird die Geschichte dreier Frauen erzählt, die in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat South Carolina leben. Maddie steht kurz vor der Scheidung von ihrem untreuen Ehemann Billl. Da die Mutter von drei Kindern seit Jahren ein Hausfrauen-Leben geführt hat, steht sie nun vor der Herausforderung, finanziell unabhängig zu werden. Kurzum beschließen sie und ihre Kindergartenfreundinnen Helen und Dana Sue gemeinsam ein Spa zu eröffnen. Es ist…

  • Belletristik

    Rezension „Wo Geschichten neu beginnen“

    „Wo Geschichten neu beginnen“ von Jenny Colgan, ist der dritte Teil dieser Reihe und mal wieder ein entzückender Schmöker.  Inhalt: Die Londoner Krankenschwester Lissa kümmert sich um alle, nur zu wenig um sich selbst. Erst ein traumatisches Erlebnis macht ihr klar, dass sie eine Auszeit braucht: irgendwo, wo es ruhig ist, alle nett zueinander sind und der Himmel unendlich scheint. Das schottische Heimatdorf des Ex-Soldaten Cormac ist Idylle pur, aber ihm fehlen neue Impulse. So tauschen die beiden für drei Monate ihre Wohnungen. Per Mail helfen sie einander, sich in der jeweils neuen Heimat zurechtzufinden. Anfangs geht es um ganz alltägliche Fragen, doch aus dem leichten Geplauder wird nach und…