Klassiker

Zeitgeistlicher und moralischer Klassiker

Inhalt:

Die siebzehnjährige Effi von Briest wird von dem doppelt so alten Landrat Baron von Innstetten geheiratet und zieht mit ihm an die  raue Ostsee. Bald fühlt sie sich einsam und gelangweilt. Das ändert sich erst, als der Prinzipien verachtende Major Crampas um sie wirbt, obwohl auch er verheiratet ist, doch die Lust ist größer, mit fatalem Ausgang….

Theodor Fontanes Roman „Effi Briest“ gehört zu den großen Meisterwerken der Literatur und ist ein brillantes Werk, mit Tiefgang und Sensibilität sowie mit einer bilderreichen Sprache und einer starken Protagonistin.

Was mir besonders gefällt, ist dass die Geschichte auf einer wahren Begebenheit beruht und die Rolle der Frau eine wichtige Rolle darin spielt. Effi befindet sich in einem emanzipatorischen Wandel, denn sie wagt, etwas zu machen, von dem andere Frauen ihres Standes nur träumen konnten: Sie folgt ihrem Herzen und verachtet dabei das enge Konventionskorsett ihrer Zeit. 

Fontane zeigt auf, wie Effi zu einem Opfer der gesellschaftlichen Konventionen, der gnadenlosen, verlogenen Gesellschaft und festen Zwänge im 19. Jahrhundert wird, sodass der Lesende gar nicht anders kann, als mit ihr zu fühlen und zu leiden. „Die Gesellschaft verachtet uns, und zuletzt tun wir es selbst und können es nicht aushalten und jagen uns die Kugel durch den Kopf.“ Eine gelungene Gesellschaftskritik! Jeder der historische- und Lebensgeschichten liebt, wird von diesem zeitgeistlichen und moralischen Roman begeistert sein.

Bibliographische Angaben:

Titel: Effi Briest

Autor: Theodor Fontane

Verlag: Aufbauverlag

Preis: 9,99€

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.