• Belletristik

    Rezension Sweet Magnolias

    „Sweet Magnolias“ von Sherryl Woods fühlt sich wie eine Wohlfühlserie mit einer guten Mischung Liebes-, Kleinstadt-, Karriere- und Familiendrama an. Sie kommt zwar mit einer etwas ausgelutschten Prämisse daher, wird aber durch die charmante Freundschaft der drei Frauen trotzdem unterhaltsam. Eine schöne literarische Auszeit. Es wird die Geschichte dreier Frauen erzählt, die in einer Kleinstadt im US-Bundesstaat South Carolina leben. Maddie steht kurz vor der Scheidung von ihrem untreuen Ehemann Billl. Da die Mutter von drei Kindern seit Jahren ein Hausfrauen-Leben geführt hat, steht sie nun vor der Herausforderung, finanziell unabhängig zu werden. Kurzum beschließen sie und ihre Kindergartenfreundinnen Helen und Dana Sue gemeinsam ein Spa zu eröffnen. Es ist…

  • Belletristik

    Rezension Reallife

    Der Roman „Reallife“ von Brandon Taylor aus dem Piper Verlag, beleuchtet aufwühlend das Leben eines schwarzen, homosexuellen Studenten, der aus prekären sozialen Verhältnissen stammt und seines versteckt rassistischen Freundeskreises. Inhalt: Ein Spätsommerabend bei Freunden, man plaudert und sagt: Wallace könne froh sein, es als einziger Schwarzer an der Uni zum Biochemie-Doktoranden gebracht zu haben. Selbst die, die ihm angeblich nahestehen, sehen oft nicht mehr als die Farbe seiner Haut. Als sein Vater stirbt, brechen die Erinnerungen über Wallace herein: an eine Kindheit in Alabama, die ihrem Elend nicht gewachsene, trinkende Mutter und den kühlen, seltsam unbeteiligten Vater. All das hat Wallace hinter sich gelassen. Doch noch immer spürt er die…