Belletristik

Rezension zu „Im Freibad“

Mehr als nur ein Freibad

Der Roman „Im Freibad“ von Libby Page, aus dem Ullstein Verlag, habe ich mir letztes Jahr gekauft und jetzt endlich gelesen und ich wünschte, es bereits früher getan zu haben. Es ist so ein berührender Sommerroman.

Klappentext:

Wer sein Leben ändern will, muss auch mal außerhalb der Bahnen schwimmen

Rosemary hat ihr ganzes Leben in Brixton verbracht. Jetzt ändert sich alles, was ihr vertraut ist. Die Bücherei, in der sie gearbeitet hat, schließt. Aus dem Gemüseladen ist eine hippe Bar geworden. Ihr geliebter Mann George ist gestorben. Und das Freibad, in dem sie seit über 60 Jahren jeden Morgen schwimmt, soll Eigentumswohnungen weichen.
Kate fühlt sich einsam in London. Als sie über Rosemarys Freibad für die Zeitung schreiben soll, öffnet sich ihr eine neue Welt. Kate zeigt sich nicht gerne im Badeanzug, aber mit Rosemarys Hilfe überwindet sie ihre Schüchternheit. Kate und Rosemary werden Freundinnen und beschließen, gemeinsam das Freibad zu retten. Denn der Pool ist mehr als ein Ort zum Schwimmen – er ist das Herz der Nachbarschaft.

Meinung:

Die Geschichte ist berührend, tiefsinnig, melancholisch und verdeutlicht wie essentiell Freundschaft sowie Familie ist und vor allem wie bedeutend es ist für etwas zu kämpfen, das einem wichtig ist! Und wie viel man als einzelner, aber besonders als Gemeinschaft bewegen kann. Es geht um alterslose Freundschaft, Familie, Zusammenhalt, die große Liebe, um Verlust, die Endlichkeit des Lebens und die Schnelllebigkeit. 

Die Erzählperspektive wechselt zwischen Kate und Rosemary, wobei man auch Rosemarys Vergangenheit immer besser kennenlernt z.B., wie sie ihren Mann getroffen hat, heimlich mit ihm nachts ins Freibad eingestiegen ist, ihn geheiratet hat und vieles mehr. Auch die anderen Charaktere der Nachbarschaft sind vielschichtig, bunt und liebenswert. Es ist wunderbar zu beobachten, wie sie alle zusammenhalten und wie sehr Rosemary und ihr Mann auch ihr Leben geprägt haben.

Es ist so berührend wie Rosemary und Kate sich gegenseitig retten und zurück ins Leben holen und faszinierend, wie ein einfaches Freibad so viele Menschen geprägt hat sowie wie alles miteinander verbunden ist.

Fazit:

Das ist der perfekte Sommerroman, für alle, die atmosphärische Romane lieben, die tiefgründig sind, unterhalten und außergewöhnliche Charaktere bieten. Der perfekte Roman, um virtuelle abzutauchen, ohne ins Freibad gehen zu müssen. 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.