Historische Romane,  Lesechallenge 20-er Jahre

Rezension Magda Fuchs, die Polizei Ärztin“, 2. Teil

Der historische Roman „Magda Fuchs, die Polizei Ärztin“, 2. Teil, hat eine interessante Story, starke Frauenfiguren und bietet interessante Einblicke in die Golden Twenties.

Meinung:

Es werden sehr gut die Probleme des Zeitalters, die Herausforderung und Umbrüche sowie die Errungenschaften dargestellt, dabei geht um Selbstverwirklichung, Frauen, die Berufe ergreifen, ungewollte Schwangerschaften, Gewalt an Frauen, Inflation, Homosexualität und vieles mehr.

Es ist auch schön zu beobachten, wie sich die verschiedenen Frauen gegenseitig unterstützen und sich helfen! Wie sie teilweise versuchen, ein eigenständiges Leben zu führen und dabei nicht von einem Manne abhängig sein zu müssen. Natürlich funktioniert es nicht immer, denn reden immer noch von dem letzten Jahrhundert, aber in Nuancen war dies möglich. Es wird wunderbar dargestellt, dass Muttersein und Ehe nicht alles sind, dass Frauen sich auch nach einem anderen Leben sehnen und dass es okay ist.

Besonders ist auch die historische Genauigkeit hervorzuheben. Da sieht man mal wieder, dass Unterhaltung und historische Korrektheit durchaus möglich sind.

Was etwas kritisch ist, ist die Darstellung von Magda in Bezug auf Schwangerschaftsabbrüche, die sie bis zum Schluss bei den Frauen, die wirklich in allerhöchster Not sind, nicht durchführen will, weil es gegen ihre Moralvorstellungen verstößt. Selbst als eine ihrer Freundinnen ihre Hilfe braucht lehnt sie ab und als sie dann brutal durch eine Engelsmacherin verletzt wird, ändert dies auch nicht ihre Meinung.

Das konnte ich nicht so ganz nachvollziehen und machte mich wütend. Einerseits ist es sehr authentisch und es gab wahrscheinlich auch solche Frauen anderseits kollidiert es natürlich stark mit dem Bild was man heute hat. Schwieriger Punkt…

Meine liebste Figur ist Celia, die sehr stark, kämpferisch, intelligent ist und sich am meisten charakterlich entwickelt hat. Im ersten Band fand ich sie noch nicht sonderlich sympathisch, das hat sich in diesem geändert. Magda hingegen ist etwas flacher geworden, da sie sich leider sehr in die gesellschaftlichen Konventionen einfügt hat und nicht mehr so sehr die moderne Frau verkörpert. Ich hoffe das ändert sich im 3. Band.

Fazit:

Ein unterhaltsames und historisch fundiertes Buch, das einem die zwanziger Jahre und ihre Probleme, besonders die der Frauen, vor Augen führt.

Verlag dtv Verlagsgesellschaft

Erscheinungsdatum 20.10.2021

Ausgabe Paperback

ISBN 9783423263078

Sprache German

Seiten 560

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.