Lesemonat

Lesemonat Januar 2020

Ich hoffe, ihr hattet einen schönen Sonntag?:) Ich bin momentan noch dabei weitere Billy-Regale aufzubauen, und über die Sortierung/Aufteilung der Bücher nachzudenken. 

Heute möchte ich euch gerne meinen Lesemonat Januar zeigen, der thematisch drei Schwerpunkte hatte: 20-er Jahre Literatur, Klassikercamp und Feminismus. 

Es war wirklich super, das neue Jahrzehnt literarisch mit dem alten zu beginnen:

„Himbeeren mit Sahne“ von Zelda Fitzergerald ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

„Frauen der 1920er Jahre“ von Thomas Bleitner ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

„Vom Josty ins romanische Cafe“ von Jürgen Schebera ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

„Makkaroni in der Dämmerung“ ⭐️⭐️⭐️⭐️

„Moabit“ von Volker Kutschner und Meschik ⭐️⭐️⭐️⭐️

„Menschen im Hotel“ (als Hörspiel) ⭐️⭐️⭐️

„Die Zeit des Lichts“ von Whitney Scharer Klett-Cotta ⭐️⭐️⭐️

Letzteres hat mich leider sehr enttäuscht. Ich hatte mich so auf das Buch gefreut und besonders darauf mehr über Lee Miller zu erfahren. Aber leider war die Handlung sehr langatmig und langweilig. Die großartige, emanzipierte Miller, wurde in der historischen Fiktion wie ein schüchternes, unterwürfiges Mädchen, was nur dem großen Fotografen gefallen will, dargestellt. Schade:(. Ich habe es nach der Hälfte abgebrochen. Mal schauen, ob ich es noch eine Chance gebe. Hat es jemand gelesen?

„Das Feminismusbuch“ aus dem DK- Verlag ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ habe ich gleich begonnen als es ankam und ich konnte nicht aufhören, sodass ich es in zwei Tagen durch hatte. Großartiges Buch! (Rezensionsexemplar)

„Elefant“ von Martin Suter aus dem Diogenes Verlag ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

Mein erster Suter! Ich bin verliebt! Zum Glück habe ich Nachschub zu Hause. 

Rose Ausländer „Gedichte“ aus dem Fischer Verlag ⭐️⭐️⭐️⭐️

Mein erstes Werk der Autorin auf Empfehlung meiner Buchhändlerin und ich bin sehr happy damit.

„Die Morde von Mapleton“ von Brian Flynn vom Dumontverlag ⭐️⭐️⭐️⭐️

Ein wunderbarer Krimi, den man nicht nur zu Weihnachten lesen sollte. Weihnachten spielt eher eine untergeordnete Rolle. Er hat den Charme von den Agatha Christie Büchern und ist sehr spannend.

Alles in allem also ein für Lesemonat, mit großartigen Büchern, ein guter Mix verschiedener Genres und mit Büchern, die mein Interesse an den 1920ern noch mehr beflügelt haben.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.