Lesemonat

Lesemonat April 2020

Ihr habt entschieden, dass ihr den Lesemonat April noch sehen wollt und hier ist er:) und ich hatte auch wieder einen zufälligen, tierischen Gast. Diesmal ein Pferd mit Reiter im Hintergrund Glück gehabt. Und liebe es so, wie sich die Gerste bewegt, so beruhigend.

Für meine Verhältnisse habe ich recht wenige beendet, aber 9 sind besser als nichts und es waren wunderbare Bücher dabei:) Ein bunter Mix aus Thrillern, Sachbüchern, Lyrik und Co. So mag ich das:)

Meine literarische Reise führte mich diesmal mehrfach nach England mit:

„Sieben Lügen“ von Elizabeth Kay, Bastei Lübbe

„Greenfeast“ von Nigel Slater, Dumont

„Die Stummen Wächter von Lookwood Manor“ von Jane Healey, Hanserblau

In die USA mit 

„Je tiefer das Wasser“ von Katya Apekina, Suhrkamp

Nach Deutschland und die Niederlande

„Sprache und sein“ von Kübra Gümüsay 

„Carl Thorberg“ von Ferdinand von Schierrsch, btb

„Imaginate“ von Nina F.May, Drachenmond

„Nach Matthias“ von Peter Zantingh, Diogenes Verlag

Es war auch großartige Schweizer Lyrik dabei, sehr zu empfehlen:)

„Im Tanz des Lebens“ von Isabella Potzmann, Novum.

So bin ich auch in der Quarantäne etwas rumgekommen;) Diesmal war es ein Monat voller Highlights, ohne Enttäuschungen. Alle Bücher, die ihr hier seht, kann ich wärmstens empfehlen:)  

Mein Jahresziel mehr Bücher von Autorinnen zu lesen, erfülle ich auch immer mehr: Diesmal 6 Bücher von Frauen, 3 von Männern.

Kennt ihr Bücher davon? Was sind eure Favoriten?

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.